Abrechnung von Antigenschnelltests durch Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern

Mit der Coronavirus-Testverordnung – TestV vom 08.03.2021 hat der Gesetzgeber Apotheken die Möglichkeit eröffnet Antigenschnelltests an Patienten durchzuführen. Nach der TestV sind für die Abrechnung der Sachkosten und weiteren Leistungen die Kassenärztlichen Vereinigungen der jeweiligen Länder zuständig. In Mecklenburg-Vorpommern haben der Apothekerverband (AVMV) und die Kassenärztliche Vereinigung (KVMV) am 24.03.2021 eine Vereinbarung getroffen, wonach die Abrechnung über den für Apotheken gewohnten Weg, nämlich über die Apothekenrechenzentren und diese über die Kassenärztlichen Vereinigungen zulasten des Bundesamtes für Soziale Sicherung (BAS) erfolgen soll. Hierfür müssen die Apothekenrechenzentren dieser Vereinbarung beitreten. NARZ/AVN Apothekenpartner ist dieser Vereinbarung beigetreten.

Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern, deren Apothekenrechenzentrum der Vereinbarung zwischen AVMV und KVMV nicht beigetreten ist und die ihre Arzneimittel- und Hilfsmittel nicht über NARZ/AVN abrechnen, haben hier die Möglichkeit, Kontakt zu NARZ/AVN aufzunehmen, damit sie ihre erbrachten Leistungen und Sachkosten im Zusammenhang mit der TestV über NARZ/AVN abrechnen können. Grundlagen der Abrechnung sind die TestV, die Vereinbarung zwischen AVMV und KVMV und ein zwischen den Apotheken und NARZ/AVN abzuschließender Vertrag über die Abrechnung von Antigenschnelltests.

Sie haben die Möglichkeit uns per E-Mail an
kontakt.schnelltest-m-v@narz-avn.de (ausschließlich zur Kontaktaufnahme, keine Dateiannahme) zu erreichen. Wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen, um die notwendigen Formalien bei Ihnen vor Ort zu erledigen. Nachdem dies geschehen ist, können Sie uns Ihre Abrechnungsdaten mit den nachfolgend zum Download zur Verfügung gestellten Tabellendateien per E-Mail übermitteln. Eine Anleitung zum Download, zum Erfassen Ihrer Abrechnungsdaten, das Versenden der Tabellendatei sowie die E-Mailadresse, an die Sie die Datei senden, erhalten Sie bei Abschluss der Abrechnungsvereinbarung.

Die Dateien zur Erfassung der Sachkosten und weiteren Leistungen nach der TestV sollen nur von Apotheken genutzt werden, die aktuell ihre Arzneimittel- und Hilfsmittelrezepte nicht über NARZ/AVN abrechnen oder nicht den apokompass nutzen.

Mitglieder und Kunden von NARZ/AVN haben die Möglichkeit, die Daten zur Abrechnung der von ihnen durchgeführten Antigenschnelltests im apokompass in der Programmversion 21.0.4.0 unter XL-Services/Belegverfassung einzugeben. Gegebenenfalls müssen Sie den apokompass aktualisieren. Mitglieder und Kunden von NARZ/AVN, die apokompass nicht nutzen und ihre Antigenschnelltest abrechnen möchten, melden sich bitte bei ihrem direkten Ansprechpartner von NARZ/AVN und erhalten die Anleitung zum Download, zum Erfassen der Abrechnungsdaten, das Versenden der Tabellendatei sowie die E-Mailadresse, an die die Datei zu senden ist, übermittelt.

Wir rechnen nach Erledigung der Formalien für Sie Ihre erbrachten Leistungen nach den Bestimmungen der TestV und der Vereinbarung zwischen AVMV und KVMV ab.

WICHTIGE HINWEISE

„Die „Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2" (Coronavirus-Testverordnung) in der jeweils geltenden Fassung ist uns bekannt. Über die Regelungen der KBV für Leistungserbringer und die Abrechnungsanweisungen der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung informieren wir uns regelmäßig (abrufbar unter: https://www.kbv.de/html/coronavirus.php). Wir versichern bereits jetzt die Einhaltung der Vorgaben sowie die Richtigkeit der jeweils zu übermittelnden Daten und der jeweiligen Beauftragung. Die notwendigen Dokumentationen werden wir prüfungssicher und unverändert aufbewahren. Darüber hinaus bestätigen wir, für die jeweils abgerechneten Leistungen und/oder Sachkosten keine Vergütung durch einen Dritten erhalten zu haben oder die durch den Dritten erhaltene Vergütung an diesen zurückzuzahlen.

Es wird bestätigt, dass zur Erstellung eines COVID-19-Testzertifikates eine Registrierung in die Corona-Warn-App-Infrastrukturen erfolgt ist und bei Durchführung von Bürgertestungen nach § 4a TestV ab 1. August 2021 eine Übermittlung der Testergebnisse in die Corona-Warn-App auf Wunsch der getesteten Person erfolgt.“

 

Download der Tabellendateien nach Testmonaten:
Juli 2021
August 2021
September 2021
Oktober 2021